Kinderhotel - Begeisterte Kinder und entspannte Eltern

Die Nacht in den Mai war eine wunderbare Gelegenheit für die Eltern dieser drei Mädchen (siehe Foto links) das Kinderhotel im Kaleidoskop auszuprobieren - und ich freue mich, endlich darüber berichten zu können:

 

Das Mehrgenerationenhaus "Kaleidoskop" ist in Buchholz schon seit zwanzig Jahren eine Begegnungsstätte für Jung und Alt. Ich persönlich habe dort Gitarrenunterricht genommen, bei der kreativen Schreibgruppe "Tintenklecks" mitgewirkt und zusammen mit meinen Töchtern neue Freunde gefunden. 

Seit kurzem wurde das Angebot durch das Kinderhotel ergänzt und ich habe mich gefragt, wie das in der Umsetzung wohl aussehen würde. Immerhin konnte ich beim Tag der offenen Tür keinen Schlafraum entdecken, und der erste Gedanke bei 39,- € war: "Und dann nicht mal ein richtiges Bett, sondern nur ein Sofa?"

 

Heutzutage überlegt man sich zweimal, was man sich leistet und was nicht. Es scheint direkt mit dem schlechten Gewissen verbunden zu sein, wenn man in Betracht zieht, sich einen freien Abend "zu erkaufen". Ein Babysitter kostet auch 5€ die Stunde, aber dafür wird das Gewissen dadurch milde gestimmt, dass die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Gut, man ist unter Zeitdruck, weil jemand auf dem heimischen Sofa sitzt und wartet, eventuell muss man das Mädchen/ die junge Frau anschließend noch nach hause fahren...

 

Wenn man im Gegensatz genauer betrachtet, was die Kinder alles im Kinderhotel geboten bekommen, dann ist es besonders für Familien ohne Babysitter oder einhütender Verwandten eine attraktive Alternative:

 

Zunächst werden die Sofas nicht wie erwartet zu einer Schlafstätte umgebaut, sondern Schlafwürfel herbeigeholt und zu einer Liegefläche umfunktioniert. Und selbst wenn bei größeren Gruppen die Sofas doch zum Einsatz kommen, musste ich feststellen, dass es sehr gemütlich wird, wenn die Schlaflandschaft erst aufgebaut ist. Ein Bastelprogramm wartete auf die drei Mädchen, die allerdings bei dem schönen Wetter lieber im Garten getobt und geklettert haben.

Bei den Vorbereitungen für das Abendessen packten alle mit an. Den Kindern hat es sehr gefallen, dass sie das Gemüse selber schälen und kleinschneiden durften. 

Zwei Betreuerinnen waren die ganze Zeit anwesend, die mit sehr viel guter Laune und positiver Ausstrahlung bereits das Abgeben der Kinder leicht gemacht hatten und anschließend mit viel Gelassenheit und Ruhe für die Mädchen da waren.

 

Nach einem leckeren Abendessen wurden die Schlafplätze gemütlich eingerichtet, die Stofftiere positioniert und die Schlafanzüge angezogen. Wie es sich für eine besondere Übernachtung woanders gehört, gab es auch noch ein spannendes Abendprogramm und es durfte länger wach geblieben werden.

 

Am nächsten Morgen standen drei entspannte Kinder auf, gingen Zähne putzen, zogen sich an und zeigten bei einem leckerem Frühstück, wie toll sie ihre Brötchen schon selber schmieren konnten. Am Ende war es nicht verwunderlich, dass sie noch nicht nach hause wollten.

 

Wenn man nun bedenkt, dass die Kinder 17 Stunden ununterbrochen betreut wurden, sie dabei einiges geboten bekamen, Abendessen und Frühstück inklusive, dann erscheinen mir 39 € doch recht günstig (Geschwisterkind 33 €). Die Eltern konnten entspannt den Abend genießen, weil die Kinder in guten Händen waren und erst um 10 Uhr morgens wieder abgeholt werden mussten.

 

Es war für die Mädchen etwas ganz Besonderes, mal ganz woanders zu übernachten. Für alle, die kaum Möglichkeiten haben die Großeltern von Zeit zu Zeit für die Kinderbetreuung einzuspannen, bietet das Kinderhotel damit eine sehr empfehlenswerte Alternative für einen freien Abend, mit der man auch den Kleinen eine schöne Freude  machen kann.]

 

Eine großartige, zeitgemäße Einrichtung! Am 2.7.11 wird das zwanzigjährige Bestehen gefeiert. http://kaleidoskop-buchholz.de/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Briefgestöber Newsletter

* indicates required
Instagram

Egmont Lyx Verlag:

Unter dem Pseudonym Sanne Averbeck - ET 16.2.17

Aufbau Verlag:

dotbooks Verlag: