5 Jahre Briefgestöber

Kaum zu glauben, aber Briefgestöber wird fünf Jahre alt!

Anfänglich wollte ich mit Briefgestöber eine Art „Briefkasten-Kolumne“ starten. Ich schrieb etliche Themen-Briefe, die auf Bestellung monatlich in Briefkästen flattern würden und jenen Freude schenken sollten, die genau wie ich den täglichen Gang zum Briefkasten lieben. Ich philosophierte beispielsweise über die Macht des Zufalls und warum man immer dann das Haus verlassen sollte, wenn man sich am liebsten darin verkriechen möchte. Schrieb ein Manifest über das Krokodil im Wasserglas, läutete die Geisterstunde ein und erzählte, warum ich mir mit Anfang 30 unbedingt eine Gitarre kaufen musste.

 

Für diese Idee wurde ich belächelt. Es wurde in Frage gestellt, ob es überhaupt einen Menschen auf der Welt gäbe, der etwas Derartiges lesen würde. Zu meinem Bedauern muss ich gestehen, dass es diese Briefe niemals ins Briefgestöber-Sortiment geschafft haben. Neben kleinen Briefprojekten wie den Partybriefen, der Brief von Dir an Dich und der Gedankenreise, kam die Vermarktung meines Kur-Ratgebers hinzu. Außerdem plante ich die Eröffnung des Kreativhofs, in dem ich fortan Kreatives Schreiben, Malerei und Gipsarbeiten unterrichten wollte. Da blieb für die Ursprungsidee keine Zeit mehr.

 

Alles was von den Briefen übrig blieb, war die Namensgebung „Briefgestöber“. Wenn ich heute gefragt werde, was Briefgestöber sei, antworte ich „Das ist mein Verlag“ – richtiger wäre es, wenn ich sagte: „Briefgestöber bin ich.“

 

Der Unternehmens-Slogan lautet „Eine Mischung aus Kunst und Wirklichkeit“, damals wusste ich noch nicht, wie treffend diese Worte tatsächlich mal sein würden. Neben Berichten über mein damaliges Burnout-Syndrom und der bodenständigen Arbeit mit den Ratgebern „Der Weg zum Kur-Erfolg“ und Gundula Göbels „Schrei nach Geborgenheit“ sind Hör-Kurzgeschichten, skurrile Postkarten und eine kleine Auswahl meiner Bilder auf der Page vertreten. Für mich ist die Vielseitigkeit der Reiz an meiner Arbeit. Und dass Briefgestöber nun bereits fünf Jahre erfolgreich besteht, möchte ich mit einem kleinen Gewinnspiel feiern:

 

Schickt bis zum 31.3.14 eine Postkarte oder einen Brief mit eurer Adresse und dem Stichwort „Jubiläum“ an:

 

Briefgestöber

Postfach 12 37

21232 Buchholz

 

Unter allen Einsendungen verlose ich 5 x 5 Themenbriefe, die auf 5 Wochen verteilt an die 5 Gewinner geschickt werden.

 

 

In diesem Sinne: Es ist nie zu spät, kreativ zu sein.

 

Eure Sonne

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Briefgestöber Newsletter

* indicates required
Instagram

Egmont Lyx Verlag:

Unter dem Pseudonym Sanne Averbeck - ET 16.2.17

Aufbau Verlag:

dotbooks Verlag: